Donnerstag, 30. August 2012

Drei Wünsche hast du frei

http://little-dhampir.de/wp-content/uploads/2010/12/pearce1.jpgAllgemeine Merkmale:

Name: Drei Wünsche hast du frei
Genre: Thiller      
Autor: Jackson Pearce
Verlag: Pan
Taschenbuch: 288 Seiten

Kaufpreis bei Amazon  (Taschenbuch): 8,99





Inhalt:


»Wer bist du?«, flüstert sie.
»Ich habe keinen Namen«, antworte ich. »Aber können wir die Förmlichkeiten überspringen und das hier beschleunigen?«
»Was beschleunigen?«
»Das mit den Wünschen. Ich bin hier, um dir drei zu erfüllen.«

Als Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Gerade noch war sie verliebt und beliebt, nun ist sie nur noch die Ex vom coolsten Typ der Schule. Viola wünscht sich nichts mehr, als wieder glücklich zu werden – und beschwört so versehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus … und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nervtötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist nicht so einfach, wie es sich anhört …


Bewertung:


Inhalt:
Wunderschön.
Es ist echt klasse, gerade weil Dschinn eigentlich menschliche Gefühle hat, aber durch seine Arbeit und Herkunft gezwungen ist, so schnell wie möglich die Wünsche zu gewähren. Spannend wird es auch, als er irgendwann nicht mehr zurück will und Gefühle für Viola entwickelt. Doch dann kommen andere Dschinns um ihm einzureden, dass das alles schlecht ist.
In Viloas Rolle kann man sich gut hinein versetzten, denn sie fühlt sich unsichtbar, auch wenn sie mit allen gut auskommt. Trotzdem weiß sie, dass sie irgendwie nicht dazugehört und versucht Wünsche zu finden, die aber andere Leute nicht einschrenken oder verändern. Man spürt, wie schwierig es ihr fällt.

Es ist echt romantisch und irgendwie verzaubert das Buch.

Cover:
Das Cover finde ich perfekt. Es sieht verträumt, bezaubernd und magisch aus und passt klasse zum Inhalt des Buches. Zuckersüß einfach!

Die Autorin:
Das Buch ist leicht verständlich geschrieben und auch Details wurden gut beschrieben. Viel kann ich dazu nicht sagen, aber: Irgendwie liebt Jackson Pearce das Wort "Yeah", denn anstatt "Ja", "Okay" oder "Gut" steht immer dieses "Yeah". Ich glaube das war das meist geschriebene Wort in dem Buch, was ihr beim Lesen bestimmt auch bemerkt. Aber es ist nicht schlimm und man gewöhnt sich daran.


Fazit:

Auf jeden Fall sollte das Buch Fantasyromantikern gefallen. Zum Schluss war es echt verzwickt und spannend, aber ich wollte nicht weiterlesen, weil das Buch sonst zu Ende wäre. Über einen zweiten Teil würde ich mich voll freuen, aber leider ist keiner vorgesehen.


Welten (0-5):


               

Dienstag, 28. August 2012

Ich bin Nummer vier

http://img1.imagebanana.com/img/829759yd/ich_bin_nummer_vier_article.jpgAllgemeine Merkmale                                        

Darsteller: Alex Pettyfer (Magic Mike),
Diana Agron (Glee),
Teresa Palmer (Duell der Magier)
Regisseur(e): D.J. Caruso
Laufzeit: 105 min.
Produktionsjahr: 2011




 

Beschreibung

Drei sind bereits tot. Er ist Nummer vier. John ist kein gewöhnlicher junger Mann: Kurz nach seiner Geburt wurde sein Heimatplanet zerstört. Mit acht weiteren Kindern konnte er auf der Erde in Sicherheit gebracht werden. Seitdem ist John, zusammen mit seinem Beschützer Henri, auf der Flucht vor unerbittlichen Feinden, die hinter den Überlebenden her sind. Doch in einer kleinen Stadt namens Paradise ändert sich plötzlich alles: Hier entdeckt John nicht nur, dass er über erstaunliche übernatürliche Kräfte verfügt, er findet auch das erste Mal ein Zuhause, Freunde und Sarah, die Liebe seines Lebens. John spürt, dass er sie nicht verlassen kann und stellt sich seinem Schicksal.


Bewertung

Dieser Film ist super spannend. Wirklich. Und für Fantasy - Liebhaber ein Muss. Schon der Trailer hat mich beeindruckt und jetzt habe ich es endlich geschafft ihn zu gucken. Immer wieder springt irgendetwas aus irgendeiner Ecke und ich (etwas schreckhaft) sprang dann natürlich an die Decke. Manche werden das vielleicht nicht so sehen, aber trotzdem ist der Film voller Action, Spannung und (das darf nicht fehlen) Liebe. Bonus: Alex Pettyfer finde ich echt heiß!!

weiteres: Es wurde überlegt einen zweiten Teil zu drehen, was aber zunächst auf Eis gelegt wurde. Doch das Thema ist noch nicht vom Tisch und ich hoffe, dass sie sich dazu entscheiden werden, einen zweiten Teil zu drehen. Das zweite Buch gibt es ja schon...


Punkte:(0-5 Sterne)

Spannung: * * * * *
Gefühl: * * *
Spaß: * 
Mystery: * *
Dramatik: *

 http://www.critixx.com/wp-content/gallery/news/ich-bin-nummer-vier.jpg

http://filmdoinks.files.wordpress.com/2011/05/ich-bin-nummer-4.jpg

http://cdn2.vol.at/2011/03/ICH-BIN-NUMMER-VIER-Kinostart-am-17.-Maerz-2011.1.jpg





Montag, 27. August 2012

Fast Verheiratet

http://koelnerbranchen.de/blog/wp-content/uploads/2012/07/Hauptplaket_Fast_Verheiratet.jpg

Allgemeine Merkmale                                   

Darsteller: Emily Blunt (Der Teufel trägt Prada),
Jason Segel (Nie wieder Sex mit der Ex),
Rhys Ifans (The Amazing Spiderman)
Regisseur(e): Nicholas Stoller
Laufzeit: 124 min.
Produktionsjahr: 2012




Beschreibung

Es war Liebe auf den ersten Blick: Jetzt feiern Tom und Victoria  ganz romantisch ihre Verlobung und freuen sich riesig auf ihre Hochzeit. Bis die geplante Hochzeit endlich stattfinden kann, gibt es etliche Höhen und Tiefen einer Beziehung zu durchleben: Jobangebote, Beförderungen, Wohnungswechsel. Die beiden scheinen für alle Ewigkeit verlobt. Langsam fürchten die betagten Eltern, dass sie das freudige Ereignis gar nicht mehr miterleben werden.

Bewertung

Der Film ist echt toll. Er ist nicht einfach nur eine der Hollywood - Komödien, sondern irgendwie auch an vielen Stellen ernsthaft und nicht nur fokussiert darauf irgend einen Lacher in zehn Sekunden rauszubringen. Und natürlich ist er auch romantisch und an bestimmten Stellen (ich will ja nichts verraten) denkt man einfach nur: OMG, ist das süüüüß! Die beiden Hauptdarsteller sind echt sympatisch und ein Glück stimmt auch die Chemie, denn sonst wäre ein Film versaut. Aber manchmal zieht es sich ein wenig und man wartet wann endlich der nächste Schritt kommt. Dennoch kann man darüber hinweg sehen und an sich ist es eine gelungene Komödie.


Punkte:(0-5 Sterne)

Spannung: * * *
Gefühl: * * *
Spaß: * * * 
Mystery:
Dramatik: * * *

http://www.haz.de/var/storage/images/haz/nachrichten/kultur/kino/emily-blunt-ist-fast-verheiratet/22962916-1-ger-DE/Emily-Blunt-ist-Fast-verheiratet_ArtikelQuer.jpg










Sonntag, 26. August 2012

Liebe Urlaubsgrüße

Hallööööchen
Ich bin es, Marie. Ja und ich unterbrechen kurz meinen Urlaub auf Rügen um euch auf den neusten Stand zu bringen :) :



Notre Dame in klein



Störtebecker: jaa und der Kopf ist ab 




So und da ich auch nicht nur auf der faulen Haut lag und ich natürlich meine Pflichten nicht vergesse, seht ihr hier mal meine kleine Beute die, die letzten Tage hervor gebracht hat:

Falls sich einer noch fragt: JAA ich lese Mangas :D

Natürlich werde ich Plötzlich Fee und Purpurmond noch rezensieren.

LG Marie

Vögel, Vögel...

Gestern im Vogelpark Walsrode!!

 War echt super! Cool, Vögel lieben mich (oder eher den Nektar im Becher ;D). Muss man echt nochmal hin. Und habe sogar ein paar Lieblingsbilder:

LG Isii

Mittwoch, 22. August 2012

Meine erfundene Frau

http://www.cinemagazine.de/wp-content/uploads/tt1564367_meine_erfundene_frau_2.jpgAllgemeine Merkmale

Darsteller:
Adam Sandler (Bedtimestories),
Jennifer Aniston (Kill the Boss),                                             Nicole Kidman (Der Goldene Kompass)
Regisseur(e): Dennis Dugan
Laufzeit: 112 min.
Produktionsjahr: 2011




Beschreibung

Danny Maccabee lernt seine Traumfrau kennen, muss jedoch seine treue Assistentin Katherine als seine baldige Exfrau ausgeben, um eine leichtfertige Lüge zu vertuschen. Als er sich im Lügengeflecht zu verstricken droht, kommen Katherines Kinder mit ins Spiel. Plötzlich finden sich alle auf Hawaii wieder, wo sie ein absurdes, außer Kontrolle geratendes Wochenende verbringen, in dem er immer noch versucht die Lügen zu vertuschen.


Bewertung

Eine echt süße Komödie mit vielen Lachern und romantischen Gesten. Immer wieder muss man lachen, schon allein deswegen, dass Danny immer wieder mit absurden Lösungen versucht die Lügen zu vertuschen. Mal was anderes ist, dass die blonde Traumfrau mal nicht total verblödet oder zickig ist, sondern einfach nur sympatisch. Die Wendung zum Schluss ist echt klasse gelöst. Als dann noch Nicole Kidman als Erzfeindin Katherines auftaucht und Katherine nun versucht sie mit ihrem "Ehemann" zu beeindrucken, wird es echt chaotisch. Coole Komödie für zwischendurch!!


Punkte:(0-5 Sterne)

Spannung: * * *
Gefühl: * * 
Spaß: * * * * *
Mystery:
Dramatik: *

http://1.bp.blogspot.com/-SyFUHXheqI4/Tm1O_CWBi0I/AAAAAAAAAdM/FSUdiNZeNOg/s1600/just%252Bgo%252Bwit.jpg










http://www.filmempfehlung.com/_bilder/filmbilder/7613/meine_erfundene_frau_bild_10.jpg

http://www.mannbeisstfilm.de/files/2184_4_1298999577.jpg












[Rezension]: Aschenputtelfluch

http://images.nionex.net/img/KNV/22977/22977885Z.jpgAllgemeine Merkmale:

Name: Aschenputtelfluch
Genre: Thiller                                                                              Autor: Krystyna Kuhn
Verlag: Arena
Taschenbuch: 232 Seiten

Kaufpreis bei Amazon  (Taschenbuch): 8,99







Inhalt:

Idyllisch liegt das Internat Ravenhorst in einem Seitental. Doch als sich eine der Schülerinnen vom Glockenturm stürzt, wandelt sich die Idylle in einen Albtraum. Warum hat sich Kira in den Tod gestürzt? Jule, eine der Neuen im Internat, macht sich auf die Suche. Aber sie stößt bei ihren Mitschülern auf eine Mauer des Schweigens. Bis sich die Ereignisse zu wiederholen scheinen.

Bewertung:

Inhalt:
Das Buch war wirklich spannend und hatte auch romantische Elemente in sich.

Man merkt, wie schwer es ist dazu gehören zu wollen und auf was für Ideen die Beliebten kommen um einen zu  demütigen. Das Thema mit den Zicken, die einem das Leben schwer machen, kennt man aber leider schon oft genug. Doch trotzdem wirkt es hier wieder ein wenig anders, auch wegen der Situation Jules, die herausfinden will wie und warum Kira starb.
                                                                                                                                                              Man kann so einiges realistisch sehen, da es auch von Cliquenbildung wie im normalen Alltag handelt. Doch natürlich spitzt sich vieles auch so sehr zu, dass dies nicht gerade bei jedem Normalität wäre. Gerade auch wenn man bedenkt, dass eine neue Schülerin, die sich nicht wirklich auskennt, den Tod einer Unbekannten durchforstet und NATÜRLICH zufälliger Weise auch noch persönliche Dinge der Toten findet. Zufall!      
Aber das heißt nicht, dass das Buch schlecht war oder vorhersehbar.
Das Alles kann man in den Titel hinein beziehen, da das unbeliebte Mädchen irgendwann die Chance bekommt sich zu beweisen, was die Oberzicken nicht akzeptieren wollen.                                                     
Zum Schluss konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil es sehr aufregend war und wie in guten Filmen keiner weiß wer nun der Schuldige ist. Als ich mit dem Buch fertig war, habe ich gleich nach neuen Büchern der Reihe gesucht. 

Cover:
Bei dem Cover kann man sich wahrscheinlich schon denken, warum dort ein einzelner Schuh abgebildet ist: Aschenputtel. Wenn man das Buch aber noch nicht gelesen hat versteht man auch nicht den Zusammenhang mit Aschenputtel, da man im Text auf der Rückseite nicht viel schlussfolgern kann.
Im Grunde ist das Cover okay, da zu viel auch nicht mehr gut wäre und vielleicht zu kitschig wirken könnte.

Die Autorin:
Das Buch ist gut geschrieben und man kann es schnell durchlesen. Die Autorin hat das Thema gut und glaubwürdig umgesetzt, so dass man sich auch hineinversetzten kann. Offene Stellen hat sie zum Schluss aufgelöst und so konnte man alles nachvollziehen und nicht mit Unreimheiten das Buch abschließen.


Fazit:

Auf jeden Fall würde ich das Buch weiter empfehlen, da es spannend, romantisch und unerwartet ist, was bei einem Thriller ein Muss ist. Und auch die Hauptperson kam mir sehr sympatisch vor, was dem Buch natürlich Pluspunkte verschafft. Perfekt, ist es aber nicht, da dafür noch ein ganz kleines bisschen mehr Pepp fehlt. Trotzdem gut gemacht.


Welten (0-5):


           

Dienstag, 21. August 2012

Die Frau des Zeitreisenden

http://1.bp.blogspot.com/_hqWO1g_ejsI/TSCGUzYvCRI/AAAAAAAAASg/R9pMaRmzKuE/s1600/die-frau-des-zeitreisenden.jpgAllgemeine Merkmale

Darsteller:
Rachel McAdams (Wie ein einziger Tag),
Eric Bana (Wer ist Hanna)
Regisseur(e): Robert Schwenke
Laufzeit: 103 min.
Produktionsjahr: 2009



Beschreibung:

Clare liebt Henry schon ihr Leben lang. Sie ist fest davon überzeugt, dass die beiden füreinander bestimmt sind, auch wenn sie auf längere Trennungen gefasst sein müssen: Henry ist ein Zeitreisender - er leidet unter einer seltenen Gen-Anomalie, durch die sein Leben auf ständig wechselnden Zeitebenen verläuft, über die er keinerlei Kontrolle hat. Obwohl die beiden durch Henrys spontane Reisen immer wieder abrupt getrennt werden, hält Clare verzweifelt an ihrem Traum fest, ihre große Liebe ausleben. Doch auf Dauer kann sie es nicht aushalten...


Bewertung:

Den Film muss man verstehen, dass bedeutet das man sich konzentrieren muss um das ganze zu verstehen. Aber wenn man ersteinmal im Film drin ist, versteht man auch die Gefühle der Personen, aber auch wie sehr sie sich lieben. Den Film könnte man von der Beschreibung her als Sci-Fiction Film beurteilen, aber trotz des Themas ist es ein sehr dramatischer und ernsthafter Streifen. Nichts für einen einfachen Abend, da er sehr traurig ist, doch trotzdem wunderschön.


Punkte:(0-5 Sterne)

Spannung: * * *
Gefühl: * * * * *
Spaß: * 
Mystery: * *
Dramatik: * * * * *

Henry DeTamble (Eric Bana) und  Claire (Rachel McAdams) tanzen in einer Szene aus "Die Frau des Zeitreisenden".

http://www.theendisnigel.com/john/wp-content/uploads/2011/09/time-travelers.jpg

http://www.zehnachtzig.de/bilder/die-frau-des-zeitreisenden-01.jpg















[Rezension]: Der Isabell Faktor

http://www.dtv.de/_cover/640/der_isabell_faktor-9783423714334.jpg Allgemeine Merkmale

Name: Der Isabell Faktor
Genre: freundschaftliche Feriengeschichte
Autor: Gayle Friesen
Verlag: dtv junior
Taschenbuch: 288

Kaufpreis bei Amazon  (Taschenbuch): 6,95








Inhalt:

Bisher waren Anna und Zoe ein unzertrennliches Paar, doch dieses Jahr muss sich Anna ohne ihre beste Freundin im Sommercamp zurechtfinden. Doch nun steht allles Kopf: Anstelle von Zoe soll sie den Schwimmwettkampf gegen die andere Mädchengruppe gewinnen, der Schwimmlehrer Karim lässt ihr Herz schneller schlagen, und in Isabell hat sie vielleicht eine neue Freundin gefunden. Als Zoe doch noch auftaucht und wie immer über Anna bestimmen will, muss diese sich zur Wehr setzen und hält gegen Zoes Willen zu ihrer neuen Freundin Isabell.


Bewertung:

Inhalt:
Das Buch ist ein leichte Lektüre, halt zum einstimmen für den Sommer.                                     Es behandelt speziell das Thema Freundschaft und auch Liebe spielt eine Rolle. Somit fiehl es leicht sich hinein versetzten zu können, da gerade das Thema Freundschaft nicht unbekannt ist.  
                                                                                                                                                            Dennoch ist es manchmal einfach zu einfach, das heißt das es manchmal zu anspruchslos rüberkommt und vielleicht auch die Spannung fehlt. Aber das Buch ist nicht schlecht und es legt sich auch schnell mit den Gedanken an die Einfachheit.

An sich ist es aber eine süße Story.                                                    

Cover:
Das Cover ist gut und spiegelt auch das Sommergefühl beim Lese wieder. Die drei Mädchen kann man auch ganz gut zuordnen, nur Isabell wird im Buch mit regenbogenfarbenen Haaren beschrieben, die an keinen der Mädchen zu sehen ist.

Die Autorin:
Das Buch ist gut geschrieben und die Autorin hat einen guten Stil Dinge zu beschreiben und schön ist auch, dass sie nicht nur um den heißen Brei redet, dabei aber auch nicht Details weglässt.


Fazit:

Ich wurde durch den Titel des Buches aufmerksam, weil das ja auch mein Name ist, aber letztendlich bin ich froh darüber, denn das Buch war ganz gut. Es ist ein anspruchsloses Buch, aber deswegen nicht gleich schlecht. Es war schön und gut, gerade durch das Thema. Also: Was Schönes für den Sommer oder kalte Wintertage.

Welten (0-5):





Sonntag, 19. August 2012

[Buch zum Film]: Red Riding Hood

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51fQqlGTqZL.jpgName: Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond                
Genre: Fantasy
Autor: Sarah Blakley-Cartwright               
Verlag: cbt
Taschenbuch: 296 Seite

Kaufpreis bei Amazon  (Taschenbuch): 7,99

 

  

 

 

                                                                                                                                Filmcover

http://4.bp.blogspot.com/-79DP6cTJcKE/TbGE1wiOy6I/AAAAAAAAC0s/JI0MrnJUi9E/s1600/Red_Riding_Hood_Film_Seyfried_Fernandez_Irons_Goldman_Madsen_Burke_Haas_Christie_vopfilm.jpg

Darsteller: Amanda Seyfried (Mamma Mia),
                Gary Oldman (The Dark Night)
                Billy Burke (Twilight),
                Shiloh Fernandez (Skateland)                            Regisseur(e): Catherine Hardwicke                                   Laufzeit: 96 min.                                                         Produktionsjahr: 2011

 

 

Inhalt:

Zehn Jahre ist es her, dass Valerie von einem Werwolf verschont wurde. Nun steht Peter, ihr Kindheitsfreund und ihre große Liebe wieder vor ihr. Valerie würde alles dafür tun, um mit Peter zusammen zu sein. Aber ihre Eltern haben andere Vorstellungen: Sie soll den reichen Henry heiraten. Doch dann wird ihre Schwester tot aufgefunden, und die Spuren deuten darauf hin, dass der Werwolf zurück ist. Und es scheint, dass er es auf Valerie abgesehen hat.



Bewertung:

Buch
Das Buch ist wirklich gut und mystiriös. Immer wieder denkt man, man hätte den Wolf erkannt, doch wieder und wieder stößt man auf Ungereimtheiten. Es bleibt spannend bis zum Schluss und teils auch romantisch durch die Dreiecksbeziehung, die man leider schon kennt. Doch trotzdem ist das Buch lobenswert, nicht zuletzt durch die Neuauflage des Märchenklassikers Rotkäppchen. Paar Ähnlichkeiten hat es mit dem Märchen, doch im Grunde geht es ja um Wolf und Liebe. Am Ende  bleibt man jedoch im Dunkeln, was der Film aufklären könnte.
Die Autorin hat es auch gut beschrieben, nur das man manchmal Sätze zweimal lesen muss weil sie vielleicht zu lang oder zu kompliziert geschrieben wurden.

Film
Der Film ist echt super. Total spannend, wie das Buch und für welche die lieber Filme gucken oder wie ich gerne Buch und Film gucken. Das Ende ist sehr überraschend, was ein großer Pluspunkt ist. An vielen Stellen spielt auch wieder die Liebe eine Rolle und da auch Henry Gefühle für Valerie entwickelt bleibt die Stimmung angespannt. Die Regisseurin hat auch bei dem ersten Twilight - Teil Regie geführt, was man in gewissen Teilen auch im Film wieder erkennt. Und was auch noch gut ist, das die zwei Jungs echt gut aussehen und ich glaube fast jedem wird einer der Beiden gefallen.  
                                                                                                                                             

Fazit:

Film und Buch nehmen sich nicht viel, doch sind sie an manchen Stellen verschieden. Der Film ist außerdem nicht nur was für Twilight - Fans. Beides spannend, beides romantisch, beides mystiriös. Alles in allem: Beides sehenswert. Was man aber noch sagen sollte: das Buch wurde parallel zum Filmdreh geschrieben, falls man manchmal beim Lesen ins Stutzen kommt. Durch Unreimheiten oder sehr großer Filmtreue.

Welten (0-5): Buch

             


Punkte: (0-5 Sterne) Film

Punkte:(0-5 Sterne)

Spannung: * * * * *
Gefühl: * * * 
Spaß: * *
Mystery: * * *
Dramatik: *    


http://4.bp.blogspot.com/-oYiq94eUUCo/TbbXTooSarI/AAAAAAAAAQc/Qz6oW7ztmyg/s1600/NEGATIV%2B-%2BRed%2BRiding%2BHood%2B04.jpg

http://1.bp.blogspot.com/-xvvfuEJgNjk/TbbXqT19SYI/AAAAAAAAAQg/jREQ6Su2OJw/s1600/NEGATIV%2B-%2BRed%2BRiding%2BHood%2B05.jpg

http://www.moviepilot.de/files/images/0516/0418/Red_Riding_Hood__14_.jpg

















Samstag, 18. August 2012

Das Leuchten der Stille

Allgemeine Merkmale

Darsteller:
Amanda Seyfried (Red Riding Hood),
Channing Tatum (Magic Mike),
Henry Thomas (Gangs of New York)
Regisseur(e): Lasse Hallström
Laufzeit: 104 min.
Produktionsjahr: 2010
(nach dem Roman von Nicholas Sparks)




Beschreibung:

Für John und Savannah ist es Liebe auf den ersten Blick - einen wunderschönen Sommer verbringen die beiden zusammen. Doch John ist Soldat und muss noch ein letztes Jahr zurück zu seiner Einheit. Doch das Schicksal meint es nicht gut: Der Lauf der Dinge bringt den beiden Verliebten weitere Jahre der Trennung, weil John noch nicht zurück darf. Beide schreiben sich in der Zeit Briefe. Doch eines Tages erreicht John der Abschiedsbrief: Savannah hat sich mit einem anderen verlobt. Jetzt setzt John alles daran sie zurück zu bekommen.



Bewertung:

Der Film ist ein richtiger Tränendrüsen-Drücker. Für einen Mädelsabend zum weinen, ist er perfekt. Aber auch von der Handlung her wunderschön. Er wird sehr realistisch dargestellt und super romantisch. Ich bin bei Filmen nahe am Wasser gebaut und auch bei diesem musste ich die ganze Zeit Tränen zurückhalten. Die beiden Schauspieler sind perekt dafür und man fühlt richtig mit. Leichte Kost ist der Film nicht, aber wunderschön und fast mit Happy End. Dramatisch - Romantisch - Gefühlvoll : wie alle Verfilmungen von Nicholas Sparks Büchern.


Punkte:(0-5 Sterne)

Spannung: * * * *
Gefühl: * * * * *
Spaß: * *
Mystery:
Dramatik: * * * * *









Das Leuchten der Stille


Das Leuchten der Stille